Lebenskreisquelle

Die Naturbestattung Lebenskreisquelle

Was ist eine Naturbestattung?
Was ist die Lebenskreisquelle?

Bei der Naturbestattung wird die Asche des Verstorbenen außerhalb eines konventionellen Friedhofes in einer biologisch abbaubaren Urne auf einer eigens für Naturbestattungen ausgewiesene Fläche beigesetzt. Diese Form der Beisetzung setzt eine Feuerbestattung voraus.

Die LebenskreisQuelle ist eine besondere Form der Naturbestattung. Anders als bei Wiesen-, Berg-oder Baumbestattungen ist an einem idyllischen Ort ein Platz geschaffen worden, der schon mit seinem Erscheinungsbild den Kreislauf des Lebens und der Natur widerspiegelt.


Warum eine Naturbestattung?

Seit einigen Jahren suchen immer mehr Menschen nach neuen und individuellen Formen der Beisetzung für ihre verstorbenen Angehörigen. Gleichzeitig steigt die Zahl der Feuerbestattungen und damit auch der Urnenbeisetzungen. In einer Zeit, wo Flexibilität im Berufs- und Privatleben ein Muss ist und daher Grabpflege sowie Grabkosten für viele Menschen einen großen zusätzlichen Aufwand darstellen, kommt dieser neuartigen Form der Beisetzung große Bedeutung zu. Wir sehen unsere Form der Naturbestattung auch als Angebot für all jene Menschen, die die Urne zu Hause aufbewahrt haben und für die der Zeitpunkt gekommen ist, die Asche ihrer lieben Verstorbenen beizusetzen.


Die wesentlichen Vorteile einer Bestattung in der Natur

• Einmalige Kosten und keine weiteren Verpflichtungen und Gebühren
• Unabhängigkeit von einer Grabpflege
• Offenheit gegenüber jeder Konfession
• Unabhängig vom Wohnort
• Einbezug von Natur und Umwelt
• Kostengünstig


FAQ

Ein Todesfall ist eingetreten, was muss ich tun?
Nehmen Sie Kontakt zu einem Bestatter und danach zu uns auf. Gerne bieten wir Ihnen auch die Dienste unseres eigenen Bestattungsunternehmens an.

Die Naturbestattung setzt eine Feuerbestattung voraus. Teilen sie den Wunsch der Feuerbestattung und der Urnenbeisetzung in der LebenskreisQuelle Ihrem ausgewählten Bestattungsunternehmen mit. Nach der öffentlichen Trauerfeier oder Verabschiedung wird die Urne zur LebenskreisQuelle überführt.

Die LebenskreisQuelle dient besonderen persönlichen Verabschiedungszeremonien im engeren Angehörigenkreis.

Wie lange dauert die Beisetzungs- und Verabschiedungszeremonie?
Die Zeremonie dauert ca. 30 min.

Ist eine Urnenbeisetzung in der LebenskreisQuelle an den Wohnort oder an eine Konfession gebunden?
Nein, die Urnenbeisetzung ist weder an einen Wohnort noch an eine Konfession gebunden.

Wie viel kostet eine Urnenbeisetzung in der LebenskreisQuelle?
Die Gesamtkosten für die Urnenbeisetzung in der LebenskreisQuelle betragen € 2.222,– (inkl. USt.)
Darin sind die Ruhegebühr, die Beisetzungsgebühren, die individuelle Verabschiedungszeremonie und öffentliche Gemeindegebühren enthalten.

Wer organisiert die Abschiedszeremonie?
Das Team der LebenskreisQuelle gestaltet eine besondere, individuelle Zeremonie für Sie.
Gerne vereinbaren wir mit Ihnen einen Beisetzungstermin zu außergewöhnlichen Zeiten, wie Sonnenaufgang, Sonnenuntergang oder Vollmond.

Können wir den Erinnerungsplatz nach der Trauerfeier schmücken?
Zur Beisetzung können sie gerne etwas Persönliches für die Zeremonie mitbringen. Grabschmuck oder eine besondere Gestaltung des Platzes durch Angehörige ist nicht vorgesehen. Der Erinnerungsplatz der LebenskreisQuelle ist nach jahreszeitlichen Aspekten bepflanzt und wird vom Team der LebenkreisQuelle betreut und gepflegt.

Wo werden die Urnen beigesetzt?
Im Zentrum des kreisförmigen Platzes werden die Urnen der Erde übergeben.

Gibt es Erinnerungstafel, Namensschilder?
Es gibt die Möglichkeit, Erinnerungen in einem extra dafür bereitgestellten Buch einzutragen. Dieses Erinnerungsbuch verbleibt bei der LebenskreisQuelle und kann bei späteren Besuchen immer wieder eingesehen werden.